1901 – Orchesterwerkstatt

„Humor, Satire und Parodie“


MITTWOCH, 20.3. 14.30 Uhr – SONNTAG, 24.3. 13.00 Uhr
HAUS OHRBECK | 49124 GEORGSMARIENHÜTTE

Zielgruppe Erfahrene Orchesterspieler, aber auch (Wieder-)Einsteiger und Spätberufene

Dozenten Claudia Kayser-Kadereit, Wulf Hilbert

Teilnahmeentgelt 98,- € | BDLO– und fme-Mitglieder 90,- €

Unterbringung Vollpension: 275,- € (DZ; EZ ohne D/WC), 325,- € (EZ mit D/WC), 176,- € (Raumnutzung ohne Übernachtung, aber mit Mittagessen, Kaffee und Abendessen)

Info & Anmeldung fme e.V., Meller Str. 149, 49084 Osnabrück.
Bitte nutzen Sie unser gesondertes Anmeldeformular auf der Homepage www.fmeev.de oder über die

Geschäftsstelle info@fmeev.de, Tel. 0541-68553722

Anmeldeschluss 20. Januar 2019 | Instrument und Zimmerwunsch bitte angeben

Besetzung Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten, Posaunen, Pauke, Streicher

Programm, je nach Besetzung: C. Saint-Saens, Karneval der Tiere / S. Wagner, Scherzo “Und wenn die Welt voll Teufel wär“ / K. H. Pillney, Eskapaden eines Gassenhauers. Parodistische Variationen für Hörer mit Sinn für musikalische Eulenspiegeleien, Variationen über „Was machst du mit dem Knie, lieber Hans“ im Stile verschiedener Meister  – W. A. Mozart, „Dorfmusikantensextett“ für Streicher und 2 Hörner –  F. Zehm, Schwierigkeiten und Unfälle mit einem Choral. Satire für einen Dirigenten und 10 Bläser. Es besteht die Möglichkeit zur Kammermusik, eigene Literatur dafür kann gerne mitgebracht werden. Auf Wunsch Vortrag zu Übestrategien der „rotierenden Aufmerksamkeit“ nach Gerhard Mantel.

Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.